< zurück

Schulstrassen

Als Schulstrasse wird eine Strasse bezeichnet, die temporär für den motorisierten Individualverkehr gesperrt werden, während des Schulbeginns sowie -endes. Ziel davon ist einerseits die Strassen für die Kinder sicherer zu machen, andererseits die Verkehrsproblematik durch „Elterntaxis“ zu reduzieren.

Schulstrassen sind v.a. im nordischen Raum (Holland, Belgien) verbreitet. Es gibt aber auch im Südtirol Beispiele, die bereits seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert werden.

 

Foto: Schulstraße (’schoolstraat‘) in den Niederlanden von Eddie Kips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.