< zurück

Velofreundliches Gleis – Pilotversuch in Basel

Velofahrende haben auf einer Teststrecke das velofreundliche Gleis getestet. Und das erste Fazit ist positiv: Sie fühlen sich mit der Gummifüllung beim queren der Schienen sicherer. Ab Ende 2021 können dann alle Velofahrenden das neue System an der Haltestelle Bruderholzstrasse in Basel testen.

Die Fahrt entlang der hohen Kanten bei Kaphaltestellen soll für Velofahrende einfacher und sicherer werden. Deshalb testet der Kanton in Zusammenarbeit mit der BVB und den Veloverbänden in Basel als europaweit erste Stadt ein velofreundliches Gleissystem. Bei diesem neuen Gleissystem wird die Schienenrille mit einem Gummi ausgefüllt. Fährt ein Tram darüber, wird die Gummifüllung nach unten gedrückt. Ein Velo kann das Gleis hingegen queren, ohne einzusinken.

Nach dem erfolgreichen Test soll ein Versuch im Stadtverkehr zeigen, ob das velofreundliche Gleis auch den Belastungen des Trams dauerhaft standhält. Liegt die Bewilligung des Bundesamts für Verkehr vor, wird das neue Gleis im Sommer 2021 an der Haltestelle Bruderholzstrasse eingebaut und ab Jahresende getestet.

Quelle (Text/Bild): Basel unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.