E-Cargobikes für Unternehmen

Zwölf St.Galler Firmen und Organisationen testen während einem Jahr kostenlos ein E-Cargobike und setzen damit auf umweltfreundliche, clevere Mobilität. Die Aktion findet zum zweiten Mal statt und ist Bestandteil des Energiekonzepts 2050. Die Betriebe haben ein für sie passendes E-Cargobike ausgewählt und vom Stadtrat Peter Jans überreicht bekommen. Medienmitteilung der Stadt St.Gallen Artikel im TAGBLATT

Rechtsabbiegen bei Rot für ein attraktiveres Velofahren

Lichtsignalanlagen haben Einfluss auf die Attraktivität von Veloverbindungen. Das Rechtsabbiegen bei Rot ist eine wichtige Massnahme, um diese Verbindungen aufzuwerten. Seit 2021 dürfen lichtsignalgesteuerte Knoten – falls sie gewisse Anforderungen erfüllen – mit einer Signalisation versehen werden, welche es Velofahrerinnen und Velofahrern erlaubt, selbst bei Rot nach rechts abzubiegen. Bei dieser signalisationstechnischen Massnahme handelt es… Rechtsabbiegen bei Rot für ein attraktiveres Velofahren weiterlesen

Velostrassen auf Berner Quartierstrassen

Zurzeit sind in Bern fünf Velostrassen in Betrieb, im Jahr 2022 sollen weitere dazukommen. Velostrassen ermöglichen im Sinne von «Velo-Komfortrouten» gute Veloverbindungen in Tempo-30-Zonen. Der Rechtsvortritt wird dabei aufgehoben, so dass den Velofahrenden sichere und unterbruchsfreie Verbindungen zur Verfügung stehen. Im Jahr 2020 hat der Bund das Verkehrsregime der Velostrassen ins ordentliche Recht überführt. Zurzeit… Velostrassen auf Berner Quartierstrassen weiterlesen

Ökologisch durch Europa

Das Zürcher Startup Twiliner möchte eine weitere Möglichkeit bieten, umweltfreundlich durch Europa zu reisen. Dazu entwickelt Twiliner gemeinsam mit Partnern einen emissionsarmen und komfortablen Nachtreisebus und gestaltet ein einzigartiges Nachtreiseerlebnis. Der Flugverkehr ist für 27% der CO2-Emissionen in der Schweiz verantwortlich. Grünes Fliegen ist noch Jahrzehnte entfernt. Es braucht dringend mehr ökologische Mobilitätslösungen für heute.… Ökologisch durch Europa weiterlesen

Überblick über neue und bestehende Mobilitätsangebote

Fast wöchentlich entstehen neue Mobilitätsangebote und kommen neue Unternehmen auf den Markt. Im Kontext dieses starken Wandels der Mobilitätsbranche ist es für Fachleute, Behörden, Unternehmen, Anbieter oder interessierte Privatpersonen kaum mehr möglich, die Übersicht zu behalten. Kaum jemand kennt den Unterschied zwischen Ridehailing- und Ridesharing-Diensten oder weiss, was „Go!“ oder „Sowiduu“ genau anbieten. Hier setzt… Überblick über neue und bestehende Mobilitätsangebote weiterlesen

Mitfahrbänggli und Verkehrskonzept für das Klöntal (GL)

Mitfahrbänggli für das Klöntal Für die bevorstehende Sommersaison 2022 hat die Gemeinde Glarus an fünf verschiedenen Standorten Mitfahrbänggli für das Klöntal installiert. Diese bieten eine zusätzliche Möglichkeit, ohne Fahrzeug ins Klöntal und auch wieder zurück zu gelangen. Es ist eine weitere Massnahme der Gemeinde Glarus mit dem Ziel, die Anzahl Fahrzeuge im Klöntal zu reduzieren.… Mitfahrbänggli und Verkehrskonzept für das Klöntal (GL) weiterlesen

Mobilitätsstation mit E-Fahrzeugen ist Realität

Multimodale, volldigitalisierte, dekarboniserte und geteilte Mobilität mit Anzeige aller im Umfeld öffentlichen Mobilitätsangebote in der Trafikpoint-App. Mobility as a Service mit anzeigen, buchen, bezahlen öffnen/schliessen verschiedenster E-Fahrzeuge ist Realität und steht für Wohnareale oder Firmenflotten bereit. Warum ist das sinnvoll? Mobilitätsstationen stärken den Umweltverbund. Neben E-Autos gibts E-Roller, E-Cargobike und E-Bike. Dies stärkt den öV,… Mobilitätsstation mit E-Fahrzeugen ist Realität weiterlesen

SBB Governance Kriterien für Mikromobilitätsanbieter

Die SBB hat in den vergangen Jahren mehrere Sharing Zonen für Mikromobilitätsangebote eröffnet, u.a. in Zürich. Hierbei hat die SBB mit allen beteiligten Anbietern die Einhaltung umfassenden Governance-Kriterien (siehe unten) vertraglich vereinbart. Die Kriterien regeln Integration, Nutzung und Abstellung von Sharing-Fahrzeugen auf der Bahnhofsfläche an den SBB Sharing-Zonen und gelten zusätzlich zur jeweiligen Hausordnung. Sie… SBB Governance Kriterien für Mikromobilitätsanbieter weiterlesen

IKEA Wien Westbahnhof – Autofrei und im Stadtzentrum

Im Spätsommer 2021 hat IKEA eine neue Filiale in Wien eröffnet. An sich nichts Erwähnungswertes, doch diese befindet sich für einmal mitten in der Stadt und kommt auf Druck der Wiener Stadtregierung komplett ohne Parkplätze aus. Das Zugangskonzept ist komplett auf Fussgänger:innen, Radfahrer:innen und den öV ausgerichtet. Damit ist die Filiale gemäss Firmenangaben weltweit die… IKEA Wien Westbahnhof – Autofrei und im Stadtzentrum weiterlesen